A-52 Argent Strike Fighter

V 1.0 Mod für Space Engineers

0
Downloads heute
205
Downloads gesamt
0
Kommentare

Beschreibung

Dies ist ein Bericht aus dem STEAM WORKSHOP, ich behaupte nicht, diesen Blaudruck zu besitzen oder erstellt zu haben. ICH HABE MIR LEDIGLICH DIE ZEIT GENOMMEN, IHN AUF MOD.IO ZU ÜBERTRAGEN. DER URSPRÜNGLICHE ERSTELLER IST DEMISE74 AUF STEAM. CHECK THEM OUT THEY HAVE AMAZING BUILDS.

Vanilla BP - Decor 1 DLC

LORE:- Der A-52 Argent Strike Fighter ist der Nachfolger der IPC-38 Linie und bietet die Rolle eines All-in-One Kampfjägers.

FEATURES:- Der A-52 Argent ist mit siebzehn Gatling-Kanonen und acht Raketenkapseln ausgestattet, wobei sich die beiden nachladbaren Raketenwerfer auf beiden Seiten der vorderen Haupttriebwerke befinden. Sie ist außerdem mit zwei Unterflügel-Hardpoints für zusätzliche Munition, wie die Little Timmy Blindbomben, ausgestattet. Neben diesen Hardpoints, an der Spitze jeder Tragfläche, befindet sich ein Täuschkörper, der das Feuer vom Hauptrumpf ablenken soll.

- Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger hat die A-52 keine Räder mehr für ihr Hauptfahrwerk. Stattdessen folgt sie dem Design des Cyris Gunship-Fahrwerks, mit zwei hinten montierten einziehbaren Landefüßen und mit einer schweren Panzerstoßstange vor dem Unterbauchverbinder.

- Der obere Verbinder ist für das Andocken an spezielle Schiffe oder Basen gedacht, die einen Verbinderarm/Kran verwenden und ist nur mit kleinen Förderbändern versehen, damit Munition und Eis/Wasserstoff durchgepumpt werden können. Beim Andocken an den oberen Konnektor können die Heckflossen abgesenkt werden, um bei Bedarf eine Kollision zu vermeiden. Der untere Konnektor ist der Hauptkonnektor, der direkte große Fördermöglichkeiten gibt, die mit einem großen Frachtcontainer verbunden sind, der dann an den nachladbaren Raketenwerfern befestigt wird.

- Mit allen Wasserstofftriebwerken ist der A-52 sowohl für den Einsatz in der Atmosphäre als auch im Weltraum geeignet. Sie ist mit vier großen Wasserstofftanks und zwei O2/H2-Generatoren an Bord ausgestattet, die sich vor den Tanks befinden. Es gibt zwei große Batterien, die die Hauptenergiequelle darstellen, sowie bei Bedarf einen einzelnen kleinen Reaktor, auf den von einer Landeposition aus manuell zugegriffen werden kann. Zwischen den Batterien und Treibstofftanks ist der Dauerflug begrenzt, bietet aber realistische Situationen.

STEUERUNG:Verwendet Standard-WASD für Vorwärts-, Seitwärts- und Rückwärtsbewegungen mit Mausbewegungen für Gieren und Neigen, QE werden für Rollen verwendet

-- PILOTENCOCKPIT --
Symbolleiste 01
1.) Gatling-Kanonen
2.) Nachladbare Raketenwerfer
3.) Hellfire Rocket Pods
4.) Backbord-Hardpoint-Rotor - abnehmbar
5.) Steuerbord Hardpoint Rotor - Abnehmen
6.) Little Timmy Bombenattrappen - Scharf / Entschärfen
7.) --
8.) Backbord-Hardpoint-Rotor - Anbringen
9.) Steuerbord-Hardpoint-Rotor - Anbringen

Werkzeugleiste 02
1.) Landescheinwerfer - Ein / Aus
2.) Fahrwerksscharniere - Umkehren (Heben / Senken)
3.) Fahrwerk - Verriegeln / Entriegeln
4.) Unterseitenverbinder - Verriegeln / Entriegeln
5.) Unterseitenverbinder - Ein / Aus
6.) --
7.) Heckflossen - Umkehr (Anheben / Absenken)
8.) Oberer Verbinder - Verriegeln / Entriegeln
9.) Oberer Verbinder - Ein / Aus

DATENBANK:Blöcke: 1.554
Non-Armor-Blöcke: 350
PCU: 13.031
Dreiecke: 1.058.314
Gittermasse: 120.691 (Trockengewicht)

SCRIPTS- Grundriss Mk1
- Turmradar
- Waffensalve

DankeschönWenn Sie sich für diese Kreation entschieden haben, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar und/oder ein Like. Das gibt mir mehr Motivation, meine Kreationen zu bauen und mit dieser großartigen Community zu teilen.

>

Credits

Änderungen

  • 16. Januar, 23:43 Uhr
    Version 1.0

Bilder



Dateien


16.01 2021
Modhoster Userbewertung
keine Bewertung Stimmen

Empfehlungsrate

-/-      
noch nicht genug Stimmen

Ist dieser Mod besonders empfehlenswert?

Mod abonnieren
Abonniere A-52 Argent Strike Fighter
Der Mod wird automatisch beim nächsten Start von Space Engineers installiert.
Space Engineers
2213988439_a_52_argent_strike_fi...
4,6 MB 205

0 Kommentare

Um Kommentare schreiben zu können musst du dich einloggen.
Du kannst dich auch kostenlos registrieren, falls du noch keinen Account hast - dauert nur eine Minute.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe den ersten Kommantar...

      }